Die Elbrinxer Dorfbühne

Rambazamba am Lido Makkaroni

Schwank in drei Akten

Von Dieter Adam

Fritz Knorbel und seine Tochter Heidi fahren nichts Böses ahnend zu ihrem Ferienhaus an die italienische Adria. Sie wissen nicht, dass Frau Knorbel die Wohnung bereits an die „netten“ Nachbarn, die Schlottermanns, vermietet hat. Am Lido Makkaroni kommt es dann auch gleich zu einer heftigen Auseinandersetzung mit der resoluten Agathe Schlottermann, die unterstütz wird von ihrer teilweise schwerhörigen, aber aufsässigen Mutter Klementine Mitesser, die mit markigen Sprüchen das Frauenkommando anführt und den seit 25 Ehejahren unterjochten Alois Schlottermann total unterdrückt. Beide Damen glauben, dass die Knorbels ein Liebespaar sind. Diese unterstützen die Vermutungen und amüsieren sich köstlich. Der „geknechtete“ Alois ergreift zum erstenmal nach 25 Jahren Ehe und ebenso vielen Cognac das Wort gegen die Tyrannei der Frauen. Als er ein Auge auf die sympatische Maria Ravioli geworfen hat, bekommt er nicht nur die Stärke der Mafia zu spüren, sondern auch seine Agathe lässt ihn mit einem Nudelholz die Stärke einer Ehe erfahren. Bei diesem Durcheinander entwickelt sich eine Liebelei zwischen Tochter Heidi Korbel und Sohn Klaus Schlottermann. Die Aufklärung erfolgt erst, als die Ehefrau Knorbel am Lido Makkaroni auftaucht.

Personen:
Fritz Knorbel ..........................................
Melanie Knorbel, seine Frau .....................
Heidi Knorbel, beider Tochter ...................
Alois Schlottermann ................................
Agathe Schlottermann, seine Frau ............
Klaus Schlottermann, beider Sohn ............
Klementine Mitesser, Schwiegermutter ......
Maria Ravioli, Italienerin ...........................
Fritz Schäfsmeier
Doris Falke
Marlies Ratmeyer
Friedel Kopei
Helga Schäfsmeier
Josef Wolf
Claudia Haupt
Reinhild Blum

 

(C) 2012 Elbrinxer Marktscheune | Webdesign by DME-Design