Heimat- u. Verkehrsverein Elbrinxen e.V.

logo elbrinxen

Das erste Protokoll datiert vom 12. Januar 1929. Es ist allerdings davon auszugehen, dass der Verein schon bestanden hat. Die satzungsgemäße Aufgabe ist die Pflege der dörflichen Kultur und des überlieferten Brauchtums. Doch dies ist nur ein geringer Teil der umfangreichen Vereinsaktivitäten. Im Laufe der Jahre haben sich – ihrem Aufgabenbereich entsprechend – verschiedene Untergruppen gebildet.

Eine der Hauptaufgabe bis 1934 war der Bau der Badeanstalt. ln den folgenden Jahren waren immer wieder Arbeiten an der Badeanstalt und am Sportplatz fällig. Bis im Jahre 1969 die
Beheizung des Freibades und die Aufstockung der Umkleidekabinen erfolgte. Für diese Aufgaben wurde eigens der Förderverein Elbrinxen gegnindet.

Im Jahre 1970 fand erstmals die Aktion „Sauberes Elbrinxen“ statt. Manfred Buhr, der sich auch schon an dem ersten Einsatz beteiligte, erinnert sich: ,,Damals kam katastrophal viel Müll
zusammen, den wir auf 14 große Dreiachser von der Firma Bau-Meier verstauten." Das hat sich in den folgenden Jahren geändert.Auch noch nach mehr als 40 Jahren treffen sich im Frühjahr teilweise bis zu 70 Elbrinxer zu dieser Aufräumaktion, die von vielen Elbrinxer Vereinen unterstützt wird. Es wird jedoch nicht nur aufgeräumt, sondern auch Ruhebänke erneuert und Wanderwege freigeschnitten und Schautafeln repariert. Und zum Abschluss gibt es als Dankeschön eine in einem „Schweinepott“ zubereitete Erbsensuppe und immer reichlich Pudding.

Seit 1976 beteiligt sich Elbrinxen regelmäßig am Wettbewerb ,,UnserDorf soll schöner werden", der später in "Unser Dorf hat Zukunft" umbenannt wurde. Nachdem es 1981, 1983 und 1985 im Landeswettbewerb mit der Silberplakette ausgezeichnet wurde erhielt es 1987 im Landeswettbewerb die Goldplakette und im Bundeswettbewerb die Silberplakette.

verein1Als im Jahr 1978 die Ortsdurchfahrt fertiggestellt worden war, setzte sich der damalige Vorsitzende Karl Theile dafür ein, dass die freigewordenen Grünflächen entlang der Hauptstrasse nicht in Privateigentum übergehen, sondern der Stadt Lügde überlassen werden sollten. Seitdem pflegt und begrünt der Verein diese Flächen. Dies war der Startschuss der Hackgruppe, die sich jeweils am ersten Montag in den Monaten von April bis Oktober zu
Arbeitseinsätzen trifft. Der HVV hängt ausserdem im Frühjahr Blumenkästen entlang der Dorfstraße auf.

Im Jahr 1986 fand die erste Wanderung der Wandergruppe statt. Jeweils am ersten Sonntag im Monat treffen sich ca. 10 Wanderer. Gewandert wird auf gut ausgearbeiteten Routen bis zu 10 km. Willkommen ist jeder, der gern zu Fuß die schöne nähere und weitere Umgebung erkunden möchte.

verein2Schon 1993 erkannte der Heimat- und Verkehrsverein, dass Jugendförderung wichtig ist. Die Jugendgruppe traf sich bis vor 2 Jahren alle 3 Wochen samstags vormittags.  Im Laufe der Jahre wurden Feuchtbiotope angelegt und gepflegt, Obstbaumwiesen angepflanzt, Kopfweiden geschnitten, Weidenflechtzäune und Trockenmauern angelegt, gekocht und gebacken, mit der Laubsäge gearbeitet, Fledermaus-, Igel- und Nistkästen sowie Vogelfutter-Häuschen gebaut. Die Nistkästen und Futterhäuser wurden beim Martini-Markt verkauft. Von dem Erlös wurden Fahrten unternommen, wie z.B. nach Detmold ins Freilicht-Museum und zur Adlerwarte, nach Wolfsburg in die Autostadt und ins Pheno. Auch standen Wanderungen und Radtouren in die nähere Umgebung auf dem Programm. 2009 hat sich die Jugendgruppe leider aufgelöst. Da sich aber wieder ein Leiter der Jugendgruppe gefunden hat, befindet sie sich wieder im Aufbau.

1991 wurde ein Vogel-Lehrpfad angelegt und mit einer Vogel-Lehrpfad-Rallye eingeweiht. Der 4,9 km lange Rundwanderweg führt durch Wald, Feld, Wiese und das Dorf. 58 Vogelarten werden auf den Einzelschildern mit Bild und Text dargestellt. Der Vogellehrpfad wurde 2010 erneuert.

2014 hat der Heimat- und Verkehrsverein zusammen mit der Beschäftigungsgesellschaft EUWATEC in Detmold ein neues Mühlrad bauen lassen, das sich seither wieder am Mühlgraben dreht. Finanziert wurde das Projekt mit Geld des Lippischen Heimatbundes, der Volksbank und der Stadt. Der Löwenanteil ist aber durch die Aufführungen der Elbrinxer Dorfbühne zusammengekommen.

(C) 2012 Elbrinxer Marktscheune | Webdesign by DME-Design